Bild kann nicht angezeigt werden

Leiter*in des Referates für Arbeit und Wirtschaft (m/w/d) (berufsmäßiges Stadtratsmitglied)

 

Verfahrensnummer: 13755 
Ihr Einsatzbereich:

Referat für Arbeit und Wirtschaft, Herzog-Wilhelm-Straße 15, 80331 München

 

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft

 

München ist einer der erfolgreichsten europäischen Wirtschafts-, Technologie- und Wissenschaftsstandorte Europas mit ausgeprägten Zukunftspotentialen, sehr hoher Beschäftigung und überzeugender Lebensqualität.

 

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft mit seinen ca. 300 Mitarbeiter*innen trägt mit seinen Arbeitsbereichen Europa und Internationales, Wirtschaftsförderung, Kommunale Beschäftigungspolitik und Qualifizierung, Tourismus, Beteiligungsmanagement, Veranstaltung von Festen und Märkten wesentlich dazu bei.

 

Inhaltlich beschäftigen sich die einzelnen Fachbereiche mit folgenden Themen:

 

Europa und Internationales:

Koordinierung der Europaarbeit und des entwicklungspolitischen Engagements der LHM; Unterstützung der Fachreferate, EU-Projekte nach München zu holen oder sich selbst daran zu beteiligen, Durchführung von internationalen Projektkoordinationen, Einbringen von städtischen Interessen in europäische Netzwerke und Zusammenarbeit mit europäischen Vertretungen in entwicklungspolitischen Förderstellen und der Zivilgesellschaft, wodurch auch Wege der Beteiligung für die Münchner Bürgerschaft entstehen.

 

Wirtschaftsförderung:

Zentrale Anlaufstelle und kompetenter Partner für die Münchner Wirtschaft, in allen Belangen von der aktiven Standortbewerbung und Akquise von Unternehmen, der Unternehmensansiedlung, der kontinuierlichen Weiterentwicklung am Standort München bis hin zur Vertretung und Moderation bei konkreten Standortproblemen.

Umfassende Beratung und Service-know-how sowie fachliche Unterstützung von Unternehmen und Gründungen, Grundlagenarbeit zur Analyse, Verbesserung und Prognose der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, Vertretung der Belange der Wirtschaft bei der kommunalen Flächenpolitik und Regionalentwicklung, Marketing für den Wirtschaftsstandort München, Pflegen von internationalen Wirtschaftskontakten, Anlaufstelle für Kreativschaffende.

 

Kommunale Beschäftigungspolitik und Qualifizierung:

Förderung von Chancengleichheit am Münchner Arbeitsmarkt. Das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) ist das arbeitsmarktpolitische Instrument der LHM. Mit über 110 Förderprojekten verbessert es die Chancen derjenigen, die auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt sind. Das MBQ begleitet langzeitarbeitslose Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende, Berufsrückkehrer*innen und viele mehr auf ihrem Weg zurück in die Beschäftigung. Das MBQ besteht aus 4 Förderbereichen: (Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit, berufliche Gleichstellung, Unterstützung beim Übergang von Schule und Studium in die Arbeitswelt sowie Fachkräftegewinnung, Kompetenzentwicklung in Unternehmen).

 

Tourismus:

Förderung Münchens als nationale und internationale Tourismus-Destination durch qualitative und nachhaltige Weiterentwicklung unter Hospitality Gesichtspunkten. Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung von Resilienz und Krisenfestigkeit der Destination und der ansässigen Tourismusbranche. Markenanalyse, Entwicklung und Fortschreibung des Marketingkonzepts in enger Zusammenarbeit mit der Tourismuswirtschaft, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing für den Tourismusstandort München, Kongress-, Incentive- und Eventförderung, touristische Gästeinformation, Hotelreservierungen sowie Vermittlung und Verkauf touristischer Leistungen.

 

Beteiligungsmanagement:

Beteiligungsverwaltung, Mandatsbetreuung und Beteiligungscontrolling von Wirtschaftsgesellschaften der LHM, insbesondere Stadtwerke München GmbH, Flughafen München GmbH,

Messe München GmbH, Olympiapark München GmbH, Gasteig München GmbH, Münchner Gewerbehof und Technologiezentrums GmbH.

 

Veranstaltungen:

Verantwortliche Organisation und Durchführung von Volksfesten und Märkten (Oktoberfest mit Oider Wies`n, Auer Dulten, Christkindlmarkt, Stadtgründungsfest) in Veranstalterfunktion gemäß Versammlungsgesetz, Bewirtschaftung der Theresienwiese als Veranstaltungsfläche.

 

Was erwartet Sie

 

Sie leiten das Referat für Arbeit und Wirtschaft inkl. Personalverantwortung für ca. 300 Mitarbeiter*innen. Sie treffen strategische und zukunftsorientierte Entscheidungen in den oben aufgeführten Geschäftsfeldern, um die Stadt im Einklang von Ökonomie und Ökologie nachhaltig und gut aufzustellen. Sie beraten und unterstützen als berufsmäßiges Stadtratsmitglied konstruktiv den ehrenamtlichen Stadtrat, den Oberbürgermeister sowie den 2. Bürgermeister und die 3. Bürgermeisterin in allen Ihren Aufgabenbereich betreffenden Angelegenheiten. Sie bereiten Beschlüsse des Stadtrates vor und setzen diese um.

 

Was bieten wir Ihnen

 

  • Eine sehr herausfordernde, vielseitige, in der öffentlichen Wahrnehmung stehende und interessante Aufgabe an der Schnittstelle zwischen Stadtverwaltung und Stadtrat.
  • Die Vergütung der berufsmäßigen Stadträte/Stadträtinnen richtet sich nach den Be-stimmungen des Gesetzes über kommunale Wahlbeamte und Wahlbeamtinnen (KWBG). Sie erfolgt in der ersten Amtszeit nach Besoldungsgruppe 6 und in weiteren Amtszeiten nach Besoldungsgruppe 7 der Bayerischen Besoldungsordnung B.
  • Die berufsmäßigen Stadträte/Stadträtinnen werden nach der Wahl durch den Stadtrat zu Beamt*innen auf Zeit (Art. 13 KWBG) ernannt. Die Position ist frühestens ab 01.03.2025 zu besetzen. Vorgesehen ist eine Amtszeit von 6 Jahren mit der Möglichkeit der Wiederwahl für weitere bis zu sechsjährige Amtszeiten.

 

Entdecken Sie weitere Benefits unter stadt.muenchen.de/infos/karriere-benefits-stadt-muenchen.

 

Sie verfügen über

 

Die berufsmäßigen Stadträte/Stadträtinnen müssen die Voraussetzungen des Gesetzes über kommunale Wahlbeamte und Wahlbeamtinnen (KWBG), insbesondere des Art. 12 Abs. 2 KWBG erfüllen. Danach kann in das Amt eines berufsmäßigen Stadtratsmitglieds nur berufen werden, wer die laufbahnrechtliche Qualifikation besitzt, die seinem zukünftigen Aufgabengebiet entspricht, oder mindestens drei Jahre dem künftigen Aufgabengebiet entsprechend in verantwortlicher Stellung tätig gewesen ist. Zudem kann nach Art. 12 Abs. 2 KWBG in das Amt eines berufsmäßigen Stadtratsmitglieds nur berufen werden, wer zum berufsmäßigen ersten Bürgermeister oder zur berufsmäßigen ersten Bürgermeisterin wählbar ist. Für dieses Amt ist jede Person wählbar, die am Wahltag Deutsche im Sinn des Art. 116 Abs. 1 Grundgesetz ist und das 18. Lebensjahr vollendet hat.

 

Sie bringen insbesondere mit

 

  • die für das Amt einer berufsmäßigen Stadträtin/eines berufsmäßigen Stadtrates als Leiter*in des Referates für Arbeit und Wirtschaft erforderlichen umfassenden einschlägigen Fachkenntnisse und Erfahrungen in den Besonderheiten des Münchner Wirtschafts- und Beschäftigungsstandortes inklusive eines nachgewiesenen, belastbaren Netzwerks an Kontakten zu Unternehmen, Institutionen sowie internationalen und lokalen Akteur*innen und Partner*innen
  • ausgeprägte strategische Kompetenzen und langjährige Führungserfahrung in größeren Organisationseinheiten
  • verantwortungsvolle Mitarbeiter*innen-Führung mit hervorragender erprobter mehrjähriger Managementkompetenz und ausgeprägtem Verantwortungsbewusstsein
  • Führungswille, insbesondere Entscheidungsfreude und Überzeugungskraft
  • erwünscht sind Erfahrungen im Bereich der öffentlichen Verwaltung, insbesondere in der Kommunalverwaltung

 

Die Landeshauptstadt München steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Antidiskriminierung, auch bei der Personalgewinnung. Deshalb erwarten wir von allen sich bewerbenden Personen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz. Näheres zum allgemeinen Anforderungsprofil der Landeshauptstadt München, das Bestandteil dieser Stellenausschreibung ist, finden Sie hier.

 

Sie haben Fragen

 

Zu näheren Informationen können Sie den aktuellen gültigen Geschäftsverteilungsplan, Aufgabengliederungsplan und Produktplan bei der Landeshauptstadt München, Direktorium-Geschäftsleitung, Marienplatz 8 (Rathaus), 80331 München (Tel. 089-233 21024 / 089-233 92849 / 089-233 92497), E-Mail: gl1.dir@muenchen.de anfordern. Unter den vorgenannten Rufnummern erhalten Sie auch Auskünfte zu Fragen bzgl. der erforderlichen Voraussetzungen nach dem KWBG. Bei Fragen im Zusammenhang mit den Aufgabenschwerpunkten wenden Sie sich bitte an folgende Telefonnummer im Referat für Arbeit und Wirtschaft: 089-233 24227.

 

 

Ihre Bewerbung

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung! Senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit lückenlosem Lebenslauf, ausführlicher Darstellung der bisherigen Tätigkeit sowie Angaben zu Budget- und Personalverantwortung und Zeugniskopien

 

an den

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München

Marienplatz 8 (Rathaus)

80331 München 

 

oder nutzen Sie dafür bitte unser Bewerbungsportal.

 

Bewerbungsfrist: 12.08.2024

 

Weitere Informationen zur Landeshauptstadt München, die Bestandteil dieser Stellenausschreibung sind, finden Sie unter: https://stadt.muenchen.de/rathaus/karriere.